„Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft,

 die im Inneren eines jeden Menschen liegt“

 

Hippokrates


Akupunktur / Ohrakupunktur

Die Akupunktur ist eine jahrtausende alte Heilmethode, die durch das Nadeln spezifischer Punkte die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktivieren soll, um Gesundheit zu erhalten und wiederherzustellen.
Sie hat die Aufgabe, die Energiezirkulation in den Meridianen zu verbessern.

Akupunktur kann bei akuten und chronischen Krankheiten und Störungen aber auch prophylaktisch eingesetzt werden z.B. bei

  • Erkrankungen der Bewegungsapparates z.B. Rücken -, Schulter-, Knieschmerzen, Tennisellenbogen
  • Verspannungen
  • Rheuma, Arthrose, Ischialgien, Hexenschuss
  • Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus
  • Magen-Darm Erkrankungen
  • Atemwegserkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Heuschnupfen, Allergien
  • Schlafstörungen
  • hormonelle Störungen z.B. Wechseljahrsbeschwerden
  • und vielen weiteren Beschwerden

DIE OHR-AKUPUNKTUR
kann unterstützend eingesetzt werden bei fast allen Erkrankungen (siehe oben), des weiteren kann sie auch bei der Raucherentwöhnung und bei Übergewicht unterstützen. Ich arbeite gerne mit Dauernadeln, die nach der Behandlung im Ohr bleiben. So kann die Nadel bei Bedarf vom Patienten selbst stimuliert werden, z.B wenn das Verlangen nach Süßem oder nach einer Zigarette zu groß ist.

MOXA-THERAPIE
Diese Methode wird oft verwendet, um die Wirkung der Akupunktur zu verstärken, aber auch als eigenständige Therpie.
Dabei wird getrockneter Beifuß erhitzt, um Akupunkturpunkte zu erwärmen. So soll der Energiefluss freigegeben und das Gleichgewicht wieder hergestellt werden.


Entspannungstherapien

Warum ist Atemtherapie in unserer heutigen Zeit wichtig? Atmen ist weit mehr als nur die physiologische Versorgung des Körpers mit Sauerstoff, er ist die Essenz unseres Lebens.

Wie wir atmen, ist ein Spiegel unserer körperlichen und seelischen Verfassung.

Ruhiges Atmen verhindert Blockaden, die durch starke Emotionen und erhöhte Anspannung entstehen.

Unter Stress und Schmerzen atmen wir automatisch flacher und gepresster. So gelangt weniger Sauerstoff über den Blutkreislauf zu den Organen.

Mit einer bewussten Atmung kann man mehr Sauerstoff aufnehmen, und somit durch die gezielte Steuerung positiven Einfluss auf Körper und Psyche nehmen.

Dabei wird die Durchblutung, und somit die Sauerstoffversorgung des ganzen Organismus verbessert.


PROGRESSIVE MUSKELENTSPANNUNG NACH JACOBSON


Entspannung finden und Stress abbauen ohne Medikamente zu gebrauchen, wird in unserer hektischen Welt immer wichtiger.

Die progressive Muskelentspannung, eine der bekanntesten Entspannungsmethoden, wurde von dem amerikanischen Arzt Edmund Jacobson zu Beginn des letzten Jahrhunderts entwickelt.

Die Übungen basieren auf der abwechselnden An- und Entspannung bestimmter Muskelpartien, verbunden mit dem nachspüren und Wahrnehmen der Unterschiede.

Der ganze Körper wird so entspannt und es entwickelt sich ein neues Körpergefühl, dass sich schließlich auch im Nervensystem verankert.

Die Muskelverspannungen lösen sich, die Durchblutung wird gefördert.

Die Folge sind verringerte Schmerzzustände.



Fußreflex-Nerven-Punkt Behandlung

 

Der gesamte Körper spiegelt sich auf der Fußsohle und dem Fußrücken wieder. Durch das Drücken von Fußreflexpunkten wird ein Regelkreis aktiviert.

In ihm werden Impulse von den Druckpunkten der Füße zum Gehirn, dem Zentralnervensystem geleitet. So ist es möglich, Schwachstellen im Körper aufzudecken und diese dann so zu beeinflussen, dass Störungen und Blockaden behoben werden können.

Sie gilt als ganzheitliche Methode, die eine Balance zwischen Körper, Geist und Seele erzielen soll.

ANWENDUNGSGEBIETE:

  • Störungen der inneren Organe
  • Gelenkbeschwerden und Schmerzen; wie zum Beispiel Rückenleiden, Knie- Hüft und Schulterprobleme, Tennisellenbogen Atemwegserkrankungen
  • Migräne/Kopfschmerzen
  • Stoffwechsel und hormonelle Störungen
  • uvm.

hypnosetherapie

Die Hypnosetherapie ist ein bewährtes Verfahren und wird seit Jahrtausenden eingesetzt. Durch diese Therapie können zahlreiche Konflikte gelöst und die Gesundheit und Lebensqualität vielfach positiv bestärkt werden.
Sie ist ein Zustand verstärkter Aufmerksamkeit und Konzentration und wirkt über direkten Zugang zum Unterbewusstsein. Es wird also ein Zugang zu mentalen Ressourcen geschaffen. Somit können diese reaktiviert werden und es können z.B. unbewusste Prozesse positiv beeinflusst werden.

 

ANWENDUNGSGEBIETE:

  • Stress abbauen
  • Ängste abbauen
  • alte Muster und immer wiederkehrende Verhaltensweisen ändern
  • seelische Blockaden und Traumata aufarbeiten
  • blockierende Glaubenssätze ändern
  • Schmerzen
  • Phobien
  • zur Raucherentwöhnung
  • zur Gewichtsreduzierung
  • zur Motivation

klassische Massage

Mit verschiedenen Grifftechniken werden bei der klassischen Massage die Muskulatur und die oberflächlichen Gewebeschichten behandelt. Sie verbessert die Sauerstoffzufuhr der Muskulatur und lindert Schmerzen im Gewebe, indem sie den Abtransport von Stoffwechselprodukten, die den Muskel verhärten, begünstigt.

Es kommt zu einer optimierten Durchblutung, der Stoffwechsel wird angeregt und die Muskulatur gedehnt und gelockert. Gleichzeitig kommt es zur Vitalisierung und Entspannung des ganzen Menschen.

Der Hauptzweck der Massage liegt darin, die Harmonie des Organismus durch die Kunst der Berührung zu bewahren oder wiederherzustellen.


neuraltherapie

Die Neuraltherapie ist eine Regulations- und Umstimmungstherapie mit dem Ziel, den kranken Organismus in die Lage zu versetzen, seine gestörte Ordnung selbst wieder herzustellen. Hierzu werden örtliche Betäubungsmittel, bevorzugt das Procain, verwendet. Es werden nicht nur lokale akute und chronische Schmerzen behandelt, sondern auch Störfelder.
Als Störfelder werden Stellen und Orte im Körper bezeichnet, die ihn in seiner normalen Funktion stören, so dass sie auch in entfernten Körperregionen chronische Beschwerden auslösen und in Gang halten können. Das können z.B. alte Narben sein. Durch die von diesem Störfeld ausgelöste permanente Reizung entsteht für den Körper ein Dauerstress, der seine eigenen Regulationsmechanismen stört und zu einer "Regulationsstarre" führt.
Die Neuraltherapie unterbricht diese Starre mit Hilfe des injizierten Mittels unter die Haut (Quaddel) und der auslösende Herd erhält so wieder Anschluss an das gesamtkörperliche Geschehen.

 

ANWENDUNGSGEBIETE:

  • akute Beschwerden, wie z.B. Ischialgien, Kniebeschwerden, Tennisellenbogen
  • chronische Beschwerden, wie z.B. Migräne, Menstruationsbeschwerden, Verspannungen

Schröpfkopftherapie

Bei der Schröpfkopftherapie werden spezielle Schröpfgläser auf ausgewählte Körperstellen aufgesetzt. Durch den Unterdruck wird ein Vakuum erzeugt und Haut und Unterhaut angesaugt. Dadurch werden Reflexzonen und Akupunkturpunkte am Rücken aktiviert, die ihrerseits auf innere Organe und Organsysteme wirken.

SCHRÖPFKOPFMASSAGE:
Bei der Schröpfkopfmassage sind zwei wesentliche Therapien der Naturheilkunde vereinigt: Schröpfen und Massage ergänzen sich hier in ihrer Wirkung. Dadurch wird eine Optimierung des erwünschten Therapieeffektes erreicht. Zum Gleiten des Schröpfkopfes über die Haut wird ein Massageöl auf die betreffende Hautfläche aufgetragen. Durch die Wahl des Öles kommt es zur Wirkungssteigerung der Therapie.


taping

Durch eine spezielle Anlegetechnik des Tape-Bandes erreicht man eine Reizung der Hautrezeptoren, die den darunter liegenden Muskel beruhigt oder anregt.

Die Gefäßzirkulation und/oder die Lymphtätigkeit können angeregt, Schmerzen gelindert und Beschwerden aufgelöst werden. Die Methode eignet sich vor allem bei:

  • HWS (Hals-Wirbel-Säule), BWS (Brust-Wirbel -Säule), LWS (Lenden-Wirbel-Säule)-Syndrom
  • Arthrose
  • Schulterbeschwerden
  • Verstauchungen der Gelenke

uvm.


Wirbelsäulentherapie            nach Dorn Breuss

Die Dorn Therapie ist eine sanfte Therapie der Wirbelsäule und Gelenke. Es wird der gesamte Körper auf Fehlstellungen untersucht und mit sanften Therapiegriffen zusammen mit der Eigenbewegung des Patienten wieder in seine ursprüngliche Balance gebracht. Darüberhinaus nimmt diese Therapie mit der Wirbelkorrektur über reflexzonenartige Effekte auch Einfluss auf die inneren Organe, die Meridiane und Psyche.

BREUSS-MASSAGE:
ist eine äußerst schonende Behandlung der Wirbelsäule, die körperliche und seelische Verspannungen löst und die Energie wieder zum Fließen bringt. Gleichzeitig bewirkt sie eine sanfte Lockerung, Streckung und Regeneration der Wirbelsäule. Durch vorsichtiges Dehnen werden die Zwischenwirbelscheiben "belüftet" und das Johanniskraut, mit dem der Patient massiert wird, kann tief ins Gewebe einziehen. Durch die spezielle Massage und das einmassierte Öl, sollen das Gewebe und insbesondere die Bandscheiben wieder elastisch und geschmeidig werden. Allgemein wirkt die Breuss - Massage schmerzlindernd, entspannend und wohltuend auf Körper, Geist und Seele.